Archiv

Rechtliche Betreuung im Ehrenamt!                 22 TeilnehmerInnen absolvierten das Grundlagenseminar der Betreuungsvereine

Am Wochenende vom 27. und 28. April absolvierten 22 ehrenamtliche Betreuer und Interessierte in Waldkirch ein 2-tägiges Grundlagenseminar zur rechtlichen Betreuung. Den Teilnehmern wurden Grundkenntnisse zum Betreuungsrecht und zu den Aufgabenkreisen eines Betreuers vermittelt. Frau Thurner, Rechtspflegerin am Amtsgericht Waldkirch, erläuterte die Rechte und Pflichten eines Betreuers im Bereich der Vermögenssorge. Praxisnahe Fallbearbeitungen rundeten die Veranstaltung ab.

 

Das Seminar bieten wir einmal im Jahr in Kooperation mit dem Betreuungsverein Sozialdienst kath. Frauen Waldkirch e.V. an.

 

Betreuungsverein erhält Spende der Stiftung PSD L(i)ebensWert

Elf soziale Organisationen und gemeinnützige Vereine aus dem Raum Freiburg wurden am Montag, 16. April mit Spenden der Stiftung PSD L(i)ebensWert im Gesamtwert von 50.000 Euro bedacht.

Die Spendenschecks überreichte Wolfgang Schäfer-Mai, der Vorsitzende des ehrenamtlichen Spendenbeirats für die Region Freiburg. Silke Funk nahm den Spendenscheck i.H.v. € 3.400 für den Betreuungsverein NETZWERK Diakonie Emmendingen e.V. entgegen. Gefördert wird das neue Projekt "Meine Zeit für Dich".

 

Grundlagen der Rechtlichen Betreuung -

ein Basisseminar für Ehrenamtliche

Wann?  Freitag, 27.04.2018   15.00 bis 19.00 Uhr 

             Samstag, 28.04.2018   9.00 bis 14.00 Uhr

 

Wo?      Kath. Gemeindehaus

             Kirchplatz 7, 79183 Waldkirch

 

Wer?     Neue ehrenamtliche BetreuerInnen und an einer Betreuung Interessierte

 

Inhalte: Grundkenntnisse zum Betreuungsrecht Aufgaben eines  Betreuers in den Bereichen Vermögenssorge, Gesundheitssorge, Aufenthaltsbestimmung

praxisbezogene Fallbearbeitungen

 

Anmeldung bis zum 20.04.2018 möglich unter

Tel. 07641/9629750 oder

eMail btv@diakonie-emmendingen.de

 

Rechtzeitig vorsorgen

- aber wie?

 

 

Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung

 

 

Wir alle wollen über unser Leben selbst bestimmen. Doch was geschieht, wenn wir durch Unfall, Krankheit oder Behinderung nicht mehr in der Lage sind, unsere Angelegenheiten selbst zu regeln? Können sich Ehepartner und Verwandte ohne weiteres gegenseitig rechtlich vertreten? Kann ich schon heute bestimmen, wer mich gesetzlich vertreten soll, wenn ich es nicht mehr kann? Antworten auf diese Fragen bekommen Sie bei unseren kostenfreien Vorträgen. Zudem stellen wir Ihnen umfangreiches Informationsmaterial und Formulare zur Verfügung.

 

Der nächste Vortrag findet in der Evangelischen Paulusgemeinde Emmendingen statt:

 

am Dienstag, den 17. April 2018

von 19.00 Uhr bis ca. 20.30 Uhr

im offenen Treff "mensch paulus", Dahlienweg 22, Emmendingen Bürkle-Bleiche

 

Der Eintritt ist frei.

Nächstes Treffen für ehrenamtliche BetreuerInnen und Bevollmächtigte am Montag, den 19.03.2018

Thema: Fallbesprechungen / Erfahrensaustausch

Wo:       DRK-Heim, Neudorfstr. 40, Teningen

Uhrzeit: 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

 

Wir bitten um eine kurze Anmeldung.

Rechtliche Betreuung - was bedeutet das? Infoveranstaltung für neue Interessierte

am Donnerstag, 22. Februar 18 Uhr

 

Frau B. lebt alleine in einer Mietswohnung und hat keine Angehörigen. Ihr langjähriger Hausarzt erkennt eine beginnende Demenz. Sie nimmt ihre Termine nicht mehr wahr, vergisst ihre Medikamente und wirkt verwirrt. Der Hausarzt ist besorgt und bespricht mit Frau B., dass er durch das Betreuungsgericht prüfen lässt, ob sie Hilfe von einem sogenannten rechtlichen Betreuer bekommen kann. Ein rechtlicher Betreuer unterstützt Menschen, die aufgrund Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst erledigen können. Er hilft in finanziellen Angelegenheiten, ist Ansprechpartner in gesundheitlichen Belangen oder unterstützt bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung oder einem Heimplatz. Frau B. ist eine von etwa 1.500 Personen im Landkreis Emmendingen, die auf diese Weise von ehrenamtlichen oder hauptamtlichen Betreuern Unterstützung bekommen. Dabei stellt die rechtliche Betreuung keine Entmündigung dar. Frau B. bleibt geschäftsfähig. Wichtige Entscheidungen werden gemeinsam besprochen und richten sich nach den Wünschen von Frau B.

So wie Frau B .werden viele Menschen von ehrenamtlichen Betreuern des Betreuungsvereins Netzwerk Diakonie Emmendingen e.V. begleitet. Die Ehreanamtlichen erhalten dabei Unterstützung von den hauptamtlichen Mitarbeitern des Vereins.

 

Wenn Sie sich für die Aufgaben eines ehrenamtlichen Betreuers interessieren, laden wir Sie zu unserem unverbindlichen Infoabend  am Donnerstag, den 22. Februar 2018 von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr im Haus zum Engel, Karl-Friedrich-Str. 20, Emmendingen, ein. Um eine kurze Anmeldung unter Tel. 07641/9629750 oder per E-Mail an btv@diakonie-emmendingen.de wird gebeten.

 

Die Veranstaltung wird unterstützt durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren aus Mittel des Landes Baden-Württemberg sowie des Landkreises Emmendingen und ist daher kostenfrei.

 

 

Nächstes Treffen für ehrenamtliche BetreuerInnen und Bevollmächtigte am Donnerstag, 01. Februar 2018

THEMA: Pflegebedürftig - was nun?

 

Leistungen der Pflegeversicherung, Pflegegrad und Vorstellung Pflegestützpunkt

mit Katharina Dähn, Pflegestützpunkt Landkreis Emmendingen

 

Uhrzeit: 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Ort:       Haus zum Engel, Karl-Friedrich-Str. 20

 

Wir bitten um eine kurze Anmeldung.

 

Auf diesen Seiten finden Sie Berichte über unsere Arbeit der vergangenen Jahre:

Betreuungsverein NETZWERK Diakonie Emmendingen e.V.

Karl-Friedrich-Straße 21

79312 Emmendingen

 

E-Mail

 

Tel.:  07641 / 962 97 50

Fax:  07641 / 962 97 57

Wenn Sie unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen möchten

 

Volksbank Breisgau Nord eG

IBAN:DE88 680 9200 0000 9281 703 

BIC: GENODE61EMM

Stichwort: Spende Betreuungsverein

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Betreuungsverein Netzwerk Diakonie Emmendingen e.V.