DIAKUT - Projekt gegen Armut

Im Rahmen der "Woche der Diakonie"  hat der Betreuungsverein NETZWERK Diakonie e.V. im Jahr 2017 Projektmittel zur Gründung eines Notfallfonds erhalten.

 

Als rechtliche Betreuer begleiten wir hauptamtlich etwa 150 - vorwiegend psychisch erkrankte - Menschen. Unser gesetzlicher Auftrag besteht nach § 1901 (2) BGB darin, „die Angelegenheiten des Betreuten so zu besorgen, wie es dessen Wohl entspricht. Zum Wohl des Betreuten gehört auch die Möglichkeit, im Rahmen seiner Fähigkeiten sein Leben nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten.“ Die Umsetzung des gesetzlichen Auftrages scheitert in vielen Fällen an den finanziellen Bedingungen, in denen unsere Betreuten leben.

Notfallfonds - für wen?

 

Für Menschen, die am äußersten Rand der Gesellschaft stehen.

Es gibt viele soziale Gruppen, die in unserer Gesellschaft benachteiligt sind, aber wenige mit einer so geringen Lobby, wie chronisch psychisch kranken Menschen. Um diese Menschen geht es vorrangig bei unserem Notfallfonds.

Für schizophrene, süchtige oder depressive Menschen ist es oftmals unmöglich, mit unserer leistungsorientierten Gesellschaft Schritt zu halten. Bei vielen Betroffenen sind Armut und Isolation die unabwendbaren Folgen der Erkrankung. Sie leben von Sozialleistungen, die die Existenz sichern und für das „Allernötigste“ ausreichen. Sie ermöglichen den Betroffenen aber nicht, ihr Leben nach ihren Wünschen und Vorstellungen zu gestalten. Sie ermöglichen den Betroffenen auch nicht, unvorhergesehene Notlagen zu überwinden.

 

Notfallfonds - wofür?

In Krisen, bei der Bewältigung des Alltags und bei der Ermöglichung eines MEHR an Lebensqualität kann schon eine geringe finanzielle Unterstützung eine entscheidende Hilfe sein. Wichtig ist in vielen Fällen die schnelle und unbürokratische Bereitstellung von Mitteln.

 

Einige Beispiele für den Einsatz Ihrer Spende:

  • Hilfe bei der Wohnungsrenovierung
  • Anschaffung eines Fahrrades
  • Zuschuss zu einer Freizeitmaßnahme
  • Zuschuss zu Fortbildungsmaßnahmen
  • Zuschuss zu einem Sportkurs
  • Abwendung einer Stromsperrung
  • Finanzierung einer gebrauchten Waschmaschine
  • Finanzierung einer dringend benötigten Brille  
  • Zuschuss zum Zahnersatz
  • Finanzierung einer Fahrkarte oder eines Begleitdienstes zum Arzt.
  • und vieles mehr!

 

Unsere Garantie:

Die Empfänger der Hilfen werden von uns rechtlich betreut. Wir überprüfen vor der Auszahlung von Mitteln die Bedürftigkeit und stellen sicher, dass der Bedarf nicht auf anderem Wege gedeckt werden kann.

 

Bankverbindung:

Betreuungsverein Netzwerk Diakonie e.V.

Volksbank Breisgau Nord eG

IBAN: DE88 6809 2000 0009 2817 03

BIC: GENODE61EMM

Verwendungszweck: Notfallfonds

 


Unterstützt aus Mitteln der "Woche der Diakonie"

Betreuungsverein NETZWERK Diakonie Emmendingen e.V.

Karl-Friedrich-Straße 21

79312 Emmendingen

 

E-Mail

 

Tel.:  07641 / 962 97 50

Fax:  07641 / 962 97 57

Wenn Sie unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen möchten

 

Volksbank Breisgau Nord eG

IBAN:DE88 680 9200 0000 9281 703 

BIC: GENODE61EMM

Stichwort: Spende Betreuungsverein

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Betreuungsverein Netzwerk Diakonie Emmendingen e.V.